Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vorbemerkung

Liebe Kundinnen und Kunden. Grundsätzlich sind wir stets um einen möglichst unkomplizierten und kulanten Umgang mit Ihnen bemüht. Auch ist es für uns selbstverständlich, hin und wieder einmal einige kostenlose Ratschläge und Empfehlungen per Telefon oder E-Mail zu geben, unverbindliche Offerten zu erstellen und Ihre Interessen bestmöglich wahrzunehmen. Da wir allerdings in der Vergangenheit die Erfahrung machen musste, dass ein kleiner Prozentsatz der Kundeschaft versucht, unsere unkomplizierte und zuvorkommende Kundenbetreuung auszunutzen (z.B. Erschleichung mehrstündiger Arbeitsleistungen zum Nulltarif oder wiederholte und krasse Nichteinhaltung von Termin- und anderen Abmachungen), haben wir als gemeinsame Basis für Kunde und Dienstleister die nachfolgenden Geschäftsbedingungen formuliert, die Sie bitte als Grundlage unserer Geschäftsbeziehung zur Kenntnis nehmen. Sollten Sie Fragen oder Unsicherheiten bezüglich eines bestimmten Punktes haben, stehe wir für Erklärungen gerne zur Verfügung!


1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") des Computerservice David Stalder (nachfolgend "Computerservice") gelten für sämtliche Dienstleistungen und Produkte des Computerservice. Als Kunde wird jede natürliche und juristische Person bezeichnet, welche mit dem Computerservice geschäftliche Beziehungen pflegt. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Computerservice hätte ausdrücklich und schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Die jeweils aktuelle und verbindliche Fassung der AGB wird unter www.computerservice-luzern.ch publiziert. Eine gedruckte Ausgabe kann beim Computerservice bezogen werden.


2. Richtigkeit von Informationen

Informationen aller Art die der Computerservice dem Kunden zur Verfügung stellt oder mitteilt erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Der Computerservice übernimmt allerdings keine Garantie für deren Vollständigkeit und Richtigkeit und lehnt insbesondere jede Haftung für Nachteile ab, die dem Kunden durch fehlerhafte oder unvollständige Informationen entstehen können.


3. Offerten und Preise

Offerten und die darin genannten Preise sind grundsätzlich unverbindlich, bis der Auftrag seitens des Computerservice bestätigt wurde.
Das Erstellen von Offerten durch den Computerservice ist grundsätzlich kostenlos, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Grundsätzlich kostenpflichtig sind hingegen ausführliche Beratungs- und Abklärungsgespräche die der Offertenerstellung gegebenenfalls vorausgehen, insbesondere, wenn diese in Form eines Termins beim Kunden vor Ort stattfinden.
Für diejenigen Produkte bzw. Dienstleistungen die der Computerservice dem Kunden gegenüber nach Zeitaufwand abrechnet, gelten, sofern nicht anders vereinbart, die Preise, die unter www.computerservice-luzern.ch publiziert sind. Diese Preise können jederzeit und ohne Vorankündigung geändert werden.
Grundsätzlich werden sämtliche Produkte bzw. Dienstleistungen des Computerservice nach Zeitaufwand verrechnet, sofern dies nicht entweder anders vereinbart oder offenkundig unmöglich bzw. unsinnig ist.
Der Computerservice erteilt allgemeine Informationen zu seinen Leistungen via Telefon oder E-Mail grundsätzlich kostenlos. Längere Beratungs- und Hilfestellungsgespräche per Telefon, insbesondere so genannte "Fernwartungen", sind demgegenüber grundsätzlich kostenpflichtig.


4. Gewährleistung

Im Gewährleistungsfall hat der Computerservice die Wahl, die Gewährleistung durch Nachbesserung, Ersatz, Wandelung oder Minderung zu erbringen. Eine Wahlmöglichkeit des Kunden bezüglich der Art der Gewährleistungserbingung ist ausgeschlossen, es sei denn, der Computerservice überlässt die Wahl ausdrücklich und schriftlich dem Kunden.
Die Gewährleistung wird nur erbracht, sofern keine Ausschlussgründe wie normale Abnutzung, Schäden durch Fehlmanipulationen, Eingriffe und Manipulationen sowie äussere Umstände wie Elementar-, Feuchtigkeits-, Sturz- und Schlagschäden usw. vorliegen.
Bei Verschleissteilen, Batterien und Akkus bedingt der Computerservice die Gewährleistung vollständig weg.
Die Gewährleistung ist beschränkt auf fabrikneue Hardware-Produkte und Datenträger. Software, Occasions-Hardware und sonstige Leistungen sind von der Gewährleistung ausgeschlossen.
Die bei zahlreichen Produkten bestehende Herstellergarantie wird von diesen Bestimmungen nicht tangiert und ist Sache zwischen dem jeweiligen Hersteller und dem Kunden. Der Computerservice haftet nicht dafür, dass der Hersteller seine Garantie bestimmungsgemäss erfüllt. Der Computerservice haftet auch nicht für die Richtigkeit der angegebenen Garantiezeiten und -bedingungen.
(Die Abwicklung der Herstellergarantie kann aber selbstverständlich via den Computerservice vorgenommen werden.)


5. Umtausch und Rückgabe

Es besteht kein Anspruch auf Umtausch oder Rückgabe, solange der Computerservice dem Kunden gegenüber einen solchen Anspruch nicht ausdrücklich und schriftlich zugesichert hat.


6. Stornierung, Vertragsauflösung und Verzug

Bestellungen sind verbindlich und der Kunde ist zur Abnahme der Leistung verpflichtet. Nachträgliche Änderungen auf Wunsch des Kunden sind ausnahmsweise und nach freiem Ermessen des Computerservice möglich. Falls der Kunde trotz Abnahmeverpflichtung die Produkte innerhalb von zwei Wochen nicht abnimmt, kann der Computerservice den Vertrag auflösen (stornieren) sowie die Umtriebskosten in Rechnung stellen. Selbiges gilt, falls der Kunde eine vereinbarte Akonto-Zahlung nicht leistet.
Im Falle einer Lieferverzögerung des Computerservice steht dem Kunden frühestens 20 Kalendertage nach dem vereinbarten Liefertermin das Rücktrittsrecht zu.
Im Falle von durch den Kunden verpassten oder zu Unzeit abgesagten vor Ort Terminen kann der Computerservice die Umtriebskosten in Rechnung stellen.
Im Falle einer durch den Kunden nicht fristgerecht bezahlten Rechnung kann der Computerservice Mahngebühren sowie Verzugszinsen berechnen. Eine erste Zahlungserinnerung ist dabei kostenlos, für weitere Mahnungen können Mahngebühren von bis zu 15 .- pro Mahnung erhoben werden.


7. Eigentumsvorbehalt

Vom Computerservice an den Kunden gelieferte Produkte bleiben bis zu deren vollständiger Bezahlung im Eigentum des Computerservice. Der Computerservice ist berechtigt, den Eigentumsvorbehalt in das entsprechende Register eintragen zu lassen.
Handelt es sich beim Produkt um eine Website oder um Software, ist der Computerservice im Falle eines Zahlungsverzugs ausserdem berechtigt, technische Massnahmen zu ergreifen, welche geeignet sind, die Nutzungsmöglichkeit der Website oder der Software bis zur vollständigen Bezahlung ganz oder teilweise einzuschränken.


8. Haftung

Schadenersatzansprüche gegenüber dem Computerservice sind, soweit gesetzlich zulässig, vollumfänglich wegbedungen. Die Haftung für indirekte Schäden und Folgeschäden, die sich aus dem Gebrauch, durch Fehlleistung oder durch Leistungsausfall ergeben, ist wegbedungen.
Insbesondere haftet der Computerservice nicht für Datenverlust und Ausfall von Arbeitszeit die im Zusammenhang mit den Dienstleistungen und Produkten des Computerservice entstehen.


9. Hosting und Webdesign

Für Bezüger von Leistungen im Bereich Hosting (z.B. Web- und/oder Mailhosting) gilt zusätzlich zu den anderen Bestimmungen dieser AGB der Hinweis, dass der Computerservice keine Garantie für eine 100%ige Ausfallsicherheit und Störungsfreiheit der Hosting-Dienstleistung geben kann. Auch Manipulationen durch Dritte ("Hacking") können nicht vollständig ausgeschlossen werden. Der Kunde sorgt selber für die Sicherung seiner Daten, sofern dies nicht ausdrücklich und schriftlich anders vereinbart ist.
Der Kunde verpflichtet sich dazu, auf dem Web- und Mailhosting ausschliesslich legale Inhalte sowie Materialien für die er die vollen Verwendungsrechte besitzt zu publizieren bzw. zu versenden. Sollte der Kunde gegen diese Bestimmungen verstossen und dem Computerservice dadurch irgendwelche Nachteile entstehen, so ist der Kunde dem Computerservice gegenüber schadenersatzpflichtig.
Kunden im Bereich Webdesign/Webprogrammierung nehmen zudem zur Kenntnis, dass durch Änderungen die ausserhalb des Einflussbereichs des Computerservice liegen (beispielsweise Updates von Serverseitiger Software oder von so genannten "Content Managment Systemen") die Situation entstehen kann, dass eine fertige und zuvor funktionierende Website nicht mehr vollständig bzw. nicht mehr auf die selbe Weise funktioniert wie früher. Wird der Computerservice beauftragt, die Website anschliessend wieder instandzusetzen, kann der Computerservice diese Dienstleistung in Rechnung stellen.


10. Aufträge

Bei (mündlichen sowie schriftlichen) Verträgen über zu erbringende Leistungen des Computerservice gegenüber dem Kunden handelt es sich grundsätzlich um einfache Aufträge, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart.
Verträge die offenkundig den Charakter eines Kaufvertrages haben, sind selbstverständlich von dieser Bestimmung ausgenommen.


11. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Gerichtsstand ist Luzern. Der Vertrag untersteht Schweizer Recht wobei das UN-Kaufrecht (CISG) vollständig ausgeschlossen wird.


Januar 2014


Zurück zur Startseite

Computerservice David Stalder · Sternegg 14 · 6005 Luzern · Tel. 041 512 36 15 · mail@computerservice-luzern.ch COMPUTERSERVICE